Schweriner Jazznacht 2009-2020

Schweriner Jazznacht Exklusiv 2020

Das Schweriner Jazznacht- Festival im April 2020 musste abgesagt werden. In einem günstigen Zeitfenster konnten wir das Konzert mit Kenneth Dahl Knudsen + Ensemble am 22. Oktober in der Schelfkirche nachholen. Das nur 4 Wochen später geplante Konzert mit dem Nathan Ott Quartett konnte leider nicht mehr stattfinden.

Rückblick. Schweriner Jazznacht Exklusiv Konzert 22.10.2020 Schelfkirche

„Jazz im Sinne einer guten Sache”

Erlös und Spendenübergabe – Freude und Dank

Das SCHWERINER JAZZNACHT EXKLUSIV KONZERT mit Kenneth Dahl Knudsen uns seinem Ensemble, spielte vor 120 Konzertbesucher. Damit war das Konzert mit den derzeitigen Einschränkungen ausverkauft. 1000 € Konzerterlös konnten an die Ataraxia- Akademie überwiesen werden. Eine Spende von 1000 € kommt dem Konservatorium Schwerin zur Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Musikerschüler*Innen mit Behinderungen zugute. Herzlichen Dank an dieser Stelle den Spendengebern, die anonym bleiben möchten. Dank an alle BesucherInnen des Konzerts,

Dank für die Unterstützung durch Hotel Speicher Schwerin – Tonstudio Tonspur und Groove Service – MMGroup – Pianohaus Neumann – Brainslave Photography- Beate Schellpfeffer – Dank für die Förderung durch die Feldtmann kulturell Stiftung, Alten Waisenstiftung und Stiftung für Ehrenamt und ehrenamtliches Engagement in Mecklenburg- Vorpommern. Sie alle haben zum Erlös beigetragen. Großer Dank an dieser Stelle auch an das Team: Petra Bittner, Mariana Born, Christian Münstermann und Rita Bartsch, die für eine reibungslose personalisierte Platzierung der Konzertgäste sorgten, an Lothar Dornau, dem Küster der Schelfkirche, den Fotografen Det Nissen und Hartmut Braun, Erika Dietrich, die das komplette Konzert in Bild und Ton aufgezeichnet hat, Uli Grunert, der es geschafft hat, noch einen 2. Hinweis auf das Konzert in der SVZ zu platzieren. Dank dafür auch an die SVZ. Sie alle haben zum Erlös beigetragen! 

11. Schweriner Jazznacht 2020 (ausgefallen)

10. Schweriner Jazznacht

“If jazz means anything, it is freedom of expression.”

– Duke Ellington-  

Improvisation und Experiment, Freiheit und Kreativität, Vielfalt und Variation zeichnen Jazz ebenso aus wie bildende Kunst. Inspiriert von dieser wesenhaften Gemeinsamkeit und dem wechselnden Einfluss von Jazzmusik und Kunst wurde 2017 erstmals der Young Artist Förderpreis Bildende Kunst der Schweriner Jazznacht vergeben. Dieser Preis unterstützt ausgewählte junge KünstlerInnen, welche von Kunsthochschul- und Akademieprofessoren/innen deutschlandweit vorgeschlagen werden. Eine Fachjury wählt aus diesen Vorschlägen den/die PreisträgerIn aus. Dieser Preis ist verbunden mit einer Ausstellung und einem Katalog. Der 1. Preisträger ist der Bildhauer Anton Bo Matzke, bis 2018 Meisterschüler bei Herrn Professor Manfred Pernice an der Universität der Künste in Berlin. Der Katalog zur Ausstellung, die 2018 zur Schweriner Jazznacht stattgefunden hat, ist jetzt erschienen.  Der Katalog von Anton Bo Matzke ist zum Preis von 15 € im Buchladen litera et cetera, in Schwerin zu erwerben, oder unter der ISBN: 978-3-00-060127-9 zu bestellen. Der Erlös des Verkaufs wird für die Organisation der jährlich stattfindenden Schweriner Jazznacht verwendet, die im Ehrenamt von Marianne Wöhrle-Braun organisiert und veranstaltet wird.

Die umfangreiche, außerordentlich interessante und speziell auf Schwerin bezogene Ausstellung “TYP bramberi” fand vom 26.April bis zum 9.Juni 2018 mit dem temporären Skulpturengarten auf der brachgelegten Fläche gegenüber Am Werder 31 im Neubaugebiet Waisengärten, der Ausstellung im Parkettfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin, und einer Performance auf der Baubrache Graf- Schack- Allee 10, in Schwerin statt. Die Tanz Performance war ein Kooperationsprojekt mit der Tänzerin und Choreografin Magdalena Pawelec, den TänzerInnen Fem Rosa Rudoff, Aljosha Forlini, Ennio Zappallà und der Modedesignerin Jovanka Matzke, und ist dokumentiert mit einer Videoproduktion.

2018 wurde der Preis an Nicolai Leicher, Hochschule für Bildende Künste, HfBK Dresden, verliehen. Vorgeschlagen wurde N.Leicher von Herrn Professor Eberhard Bosslet, HfBK Dresden. 2019 ging der Preis an Iden Sungyoung Kim, Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Vorgeschlagen wurde I.S. Kim von Frau Professor Susanne Kriemann, HfG Karlsruhe. Diese beiden Ausstellungen folgen.


by Brainslave Pho

Tutu Puoane & Brussels Jazz Orchestra – “WE HAVE A DREAM”

Tutu Puoane & Brussels Jazz Orchestra live @schwerinerjazznacht, Fotos by Brainslave Pho

Ein musikalisches Projekt zum Thema Menschenrechte, mit Protestsongs aus Pop-, Rock-, Soul- und Jazz die speziell für eine große Jazzband geschrieben und aufwendig arrangiert wurden. Der Samstagabend endete im der Großen Saal des Mecklenburgisches Staatstheaters mit frenetischem Beifall und Standing Ovation.

TuTu Puoane

Brussels Jazz Orchestra


Riccardo Del Fra Quintet – „MOVING PEOPLE“

Riccardo Del Fra Quintet, Fotos by Brainslave Pho

Ricardo Del Fra, Kontrabass & Komposition 
Timothée Quost, Trompete/Flügelhorn
Jan Prax, Saxophone
Bruno Ruder, Piano
Heinrich Köbberling, Schlagzeug

Riccardo Del Fra weiß genau, was er will. Im Gespräch vor seinem Jazznacht-Konzert agiert der Leiter des Pariser Jazzkonservatoriums ähnlich emotional und zielgerichtet wie später auf der Live-Bühne: „Meine Arbeit als Jazz-Komponist besteht darin, Strukturen, Harmonien, Melodien und rhythmische Ideen für andere zu erfinden. Diese anderen in meiner Umgebung sind Improvisatoren. Bereits bei Beginn des Schreibens denke ich an sie. Ich möchte die Musiker in ihrer Kunst auf der Bühne erstrahlen lassen.“ Genau diese im Ursprung imaginäre Strahlkraft war im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters in Schwerin bei der Aufführung des lyrischen Konzept-Albums „Moving People“ zu spüren, mitunter fast mit Händen zu greifen. / Text: Ulrich Grunert – Schweriner Volkszeitung.


Hot Club d’Allemagne

Hot Club d’Allemagne, Foto: Guido Werner

In den Schweriner Höfen sorgten der “Hot Club d’Allemagne” zum Jazzfrühschoppen mit Swing time für beste Stimmung !
Kalle Vogel (Gitarre), Franziskus Sparsbrod (Gitarre), Thomas Prokein (Violine) und Gunter Pasler (Bass) nahmen das Publikum mit auf eine wunderbare Reise in das Paris der 30er Jahre. Es war ein mitreißendes Musikerlebnis mit großartigen Eigenkompositionen und originell arrangierten Klassikern.

Hot Club d’Allemagne


Me, Myself & Them

Jörg Teichert, Sandie Wollasch, Martin Meixner

“Me, Myself & Them”, drei Ausnahmemusiker, die perfekt zusammenpassen. Der schönen runden Klang des Wurlitzer Pianos, dem Sound einer Gitarre und die perfekt eingebettete Stimme von Sandie Wollasch. Mal samt, mal glasklar. Eine großartige Demonstration musikalischen Können welches der Zuhörer maximal begeisterte.

Sandie Wollasch @schwerinerjazznacht Foto: Brainslave Pho

Christophe Schweizer & Béla Meinberg “ONE WORLD”

Christophe Schweizer, Foto: @BigBassPic
Béla Meinsberg, Foto: Sabrina Ceballos

Von der Elbphilharmonie in die Schelfkirche Schwerin: Nach dem umjubelten Konzert mit Christophe Schweizer Rumi-Zyklus auf den Lux-Aeterna-Festival in Großbesetzung, checkten Schweizer und Meinberg die Möglichkeiten des kleinen Formats aus. Dabei zogen sie alle Register ihres Können zum Beweis dafür, dass zwei Instrumente durchaus das ganze Spektrum von tiefer Intimität bis zu orchestraler Bravour abdecken können. Das Schweriner Publikum honorierte dieses großartige Duo-Konzert mit lang anhaltenden Applaus.


Christoph Möckel, Günter Baby Sommer und Jonas Westergaard “FIRST MEETING”

Christoph Möckel (sax), Günter Baby Sommer (drums + percussion) und Jonas Westergaard (bass) @schwerinerjazznacht, Fotos by Brainslave Pho

Ein Allroundgenie am Schlagzeug und Percussion, “einer der meistversprechenden jungen deutschen Saxofonisten“ (Michael Kuhlmann/Deutschlandfunk) und ein Bassist der Extraklasse. Drei Protagonisten des europäischen Jazz. Es war ein Gipfeltreffen der Jazz-Generationen


Nicolai Leicher

Nicolai Leicher (mitte) im Künstlergespräch mit Matthias Kanter, Maler (links) und Dr. Antonia Napp, Kunsthistorikerin (rechts)
Nicolai Leicher bei seiner Performance – WANDARBEIT

Ausstellungseröffnung – Nicolai Leicher – HfBK Dresden,
Young Artist Förderpreisträger Bildende Kunst
Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin



9. Schweriner Jazznacht & Festival

2018

Dieter Ilg, Rainer Böhm, Patrice Héral; Foto by Uwe Sinnecker


TILL BRÖNNER & DIETER ILG – NIGHTFALL

TILL BRÖNNER & DIETER ILG Foto by Uwe Sinnecker

Konzert zugunsten Stiftung Horizonte und 2. Young Artist Förderpreis der Schweriner Jazznacht
Schirmherrschaft: Mathias Brodkorb, Finanminister MV

8. Schweriner Jazznacht

2017

BAGGS – Seit 25 Jahren (!) spielen Jugendliche am Goethe-Gymnasium Schwerin die guten alten Swinghits. Foto: Uwe Sinnecker


Iri Rantala & Ulf Wakenius

Fotos: Uwe Sinnecker

Konzert zugunsten Stiftung Horizonte und 1.Young Artist Förderpreis Bildenden Kunst der Schweriner Jazznacht
Schirmherrschaft Mathias Brodkorb , Finanzminister MV


Joe Sachse & Nils Wogram Foto by Uwe Sinnecker

ECHOES OF SWING Foto by Uwe Sinnecker

7. Schweriner Jazznacht

2016

Internationales Jazzquartett Q4 mit Vladyslav Sendecki (piano), Danny Gottlieb (drums), Arie Volinez (bass), Sal Giorgianni (sax), mit special guest Sandie Wollasch (vocals)

NDR Bigband feat. Adam Baldych; Leitung: Mike Gibbs

Adam Baldych & Michael Gibbs; Foto: Uwe Sinnecker / Schwerin
Sponsoren

Schirmherrschaft: Frau Justizministerin (MV) Uta-Maria Kuder; Konzert zugunsten KV Mecklenburg und Vorpommern Schwerin e.V. und Stiftung Horizonte.

6. Schweriner Jazznacht

2015

Schirmherrschaft: Frau Justizministerin (MV) Uta-Maria Kuder; Konzert zugunsten Kunstverein Schwerin e.V. und Stiftung Horizonte

5. Schweriner Jazznacht

2014

Schirmherrschaft: Frau Justizministerin (MV) Uta-Maria Kuder; Konzert zugunsten Kunstverein Schwerin e.V. und Stiftung Horizonte

4. Schweriner Jazznacht

2013

Danilo Rea (piano)

Sponsoren

Schirmherrschaft: Dr. Josef Wolf (Geschäftsführer Stadtwerke Schwerin)
Konzert zugunsten Kunstverein Schwerin e.V. und Stiftung Horizonte

3. Schweriner Jazznacht

2012

Schelfkirche
28.04.2012
NDR Bigband, Hamburg
Ltg. George Gruntz
„John Coltrane (1926- 1967) Orchestral“
„Dig my Train“ / Coltrane’s Vanguard Years (1961-1962)
Konzert zugunsten Kunstverein Schwerin und Stiftung Horizonte
Schirmherr Dr. J. Wolf

2. Schweriner Jazznacht

2011

Schirmherr Dr. J.Wolf Schwerin
Konzert zugunsten Kunstverein Schwerin

1. Schweriner Jazznacht im Schloss

2009

Jazz Connection
Joachim Böskens und Freunde

Nord Quartett

Christoph Möckel, Sax, Andreas Günther, Piano, Moritz Zopf, Bass, Ales Möckel, Schlagzeug

Intimate Moments

Steffen Schorn, Saxophon & Johannes Billich, Piano

Konzert zugunsten der Initiative „Wir. Erfolg braucht Vielfalt“
Schirmherrschaft: Landtagspräsidentin Silvia Bretschneider

seit 19.04.2021 haben 237 Menschen die Seite gesehen, Heute haben bereits 3 Menschen die Seite besucht