|     Aktuelles     |     Jazz Meets Business     |     Kontakt/Impressum     |     Historie     |

Archiv:  2017  :  2016  :  2015  :  2014  :  2013  :  2012  :  2011  :  2009  :  2008  :  von 2004 - 1997




JAZZ MEETS BUSINESS IN BENEFIT präsentierte:

6. Schweriner Jazznacht am 25.04.2015   "2 + 2 = 4 oder Duo + Duo = Quartett"



1.Set:  Kristjan Randalu - piano und Bodek Janke - percussion/drums
2. Set:  Claudio Puntin - clarinet/saxophone + Dirk Muendelein - guitar.
3. Set:  Kristjan Randalu - piano, Bodek Janke - percussion/drums,
             Claudio Puntin - clarinet/saxophone + Dirk Muendelein - guitar



"Jazz meets Business in Benefit"
Jazz der Weltklasse im Dienst einer guten Sache

Die sechste Schweriner Jazznacht (25.04.2015) mit hochkarätigen Solisten, unter der Schirmherrschaft der Justizministerin Uta-Maria Kuder, erbrachte einen beachtlichen Reinerlös von 3400 Euro. Die Einnahmen aus den Eintrittskarten konnten je zur Hälfte an den Kunstverein Schwerin e.V. und an die Stiftung Horizonte e.V. übergeben werden.
Wir danken insbesondere den Sponsoren, ehrenamtlichen Helfern und den Besuchern des Konzertes noch einmal von ganzem Herzen.

Den rasanten musikalischen Auftakt der Jazznacht lieferten, unter der Leitung von Ingolf Drabon, die vielversprechenden jungen Saxophonisten der Musik-schule Ataraxia Schwerin. Dem Saxophon Quartett "Jolly Joker" folgte das Saxophon- Quartett "Multiphonics" und fast übergangslos formierten sich dann alle zum Oktett "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Ein Riesengaudi der jungen Musiker, welches das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen ließ.

Schweriner Oktett Schneewittchen und die sieben Zwerge


Im Anschluss spielten die exzellenten Jazzmusiker Kristjan Randalu (piano), und Bodek Janke (drums, percussion). Sie erzeugten mit ihrem Zusammenspiel auf höchstem Niveau eine spürbar in sich verschmelzende musikalische Einheit. Eine Perfektion und Hingabe von Kristjan Randalu und Bodek Janke die ihresgleichen sucht. Es schien, als würden die Zuhörer den Atem anhalten, um auch dem letzten verklingenden Ton seinen Raum zu geben. Nach der Pause hüllten Claudio Puntin (clarinet) und Dirk Mündelein (guitar) die Schelfkirche in eine Gänsehaut erzeugenden Raumklang, der sich in der gesamten Kirche ausbreitete, und mit der stimmungsvollen Beleuchtung die Zuhörer in eine andere Welt zu führen schien. Mit musikalischem Handwerk, ebenfalls auf höchstem Niveau, verbunden mit der hohen Kunst, elektronische Technik auf kreativste Art zu nutzen, wurde den Zuhörern ein ganz außergewöhnliches Konzert geboten. Im Dritten Set spielten diese vier Meister ihres Faches im Quartett, und bereiteten dem begeisterten Schweriner Publikum ein unvergessliches Konzerterlebnis.




Claudio Puntin - Foto: Dirk Bleicker



Dirk Muendelein



Kristjan Randalu



Bodek Janke



"Jazz meets Business in Benefit"



Wir danken allen Sponsoren, die diese Benefizkonzerte durch Ihre Unterstützung ermöglichen.