|     Aktuelles     |     Jazz Meets Business     |     Kontakt/Impressum     |     Historie     |



JAZZ MEETS BUSINESS IN BENEFIT präsentiert:
8. SCHWERINER JAZZNACHT  AM 29.04.2017
IN DER SCHELFKIRCHE, SCHWERIN - 19 UHR.

Konzert zugunsten STIFTUNG HORIZONTE und
erstmal YOUNG ARTIST FÖRDERPREIS der Schweriner Jazznacht.

Begrüßung und musikalische Eröffnung mit
"BAGGS" Bigband Goethe-Gymnasium Schwerin.


BAGGS ist die älteste und jüngste Bigband Schwerins. Seit 25 Jahren (!) spielen Jugendliche am Goethe-Gymnasium Schwerin die guten alten Swinghits u.a. von Duke Ellington und Count Basie. Die jungen Leute, alle zwischen 13 und 19 Jahre alt, spielen aber auch Latin, Funk und Soul, moderne Jazzkompositionen und alles, was die Jazzgeschichte sonst zu bieten hat und Spaß macht. Unter der musikalischen Leitung von Michaela Geisler und Werner Doßmann hat sich

die Band über Schwerin hinaus einen Namen gemacht. Seit mehr als zehn Jahren spielt sie in der ersten Bundesliga der Jugendbigbands Deutschlands. Davon zeugen die mehrfache Teilnahme am Deutschen Orchesterwettbewerb (zuletzt 2008 in Wuppertal ein 4.Platz), Konzerte auf der EXPO 2000 in Hannover sowie Konzertreisen nach Norwegen, Polen und in die USA.
Weitere Erfolge waren das Vordringen in die Endrunde des Jupiter-Windcup 2005 mit den 10 besten Schülerbigbands Deutschlands in Nürnberg, ein 1.Preis cum laude beim Europäischen Musikfestival für die Jugend in Neerpelt (Belgien) im Jahr 2009 und in zwischen drei Mal in Folge die Teilnahme an den Bundesbegegnungen "Jugend jazzt", zuletzt 2016 in Kempten/Allgäu. 2015 belegte die BigBand beim Wettbewerb Musix-Nord in Heide/SH den 2. Platz. Besondere Projekte waren in 2011 das Bigbandleiterseminar des Deutschen Musikrats unter Leitung von Jiggs Whigham, Konzerte mit der NDR Bigband, zuletzt im März 2015 und die Aufführung der Sacred Concerts von Duke Ellington gemeinsam mit dem Jugendchor des Goethe-Gymnasiums. Seit 2013 leitet der Saxophonist Matthias Strauch gemeinsam mit Michaela Geisler die Band.


Anschließend kurze (Umbau-)Pause bis ca. 20.30 Uhr

"jazz meets business in benefit"  -  Hochkarätiger Jazz im Dienst einer guten Sache

IIRO RANTALA,  piano  &  ULF WAKENIUS ,  guitar


IIRO RANTALA  (geboren 1972 in Helsinki, Finnland) ist ein „Naturereignis an den Tasten“ (Jazzthing), ein Alleskönner, von dem der New Yorker Pianist und Arrangeur Gil Goldstein völlig zu Recht sagt: „Iiro Rantala ist eine pianistische Sensation und der stärkste mir bekannte Grund, an Reinkarnation zu glauben: Weil seine Technik wie sein musikalischer Sensus aus Tiefen spricht, die unmöglich in einem Leben alleine ergründet sein können.“   Internet: www.iirorantala.fi


Iiro Rantala


Ulf Wakenius


ULF WAKENIUS (geb. 1958 in Halmstad, Schweden) gilt nach Worten von Oscar Peterson als einer der grossartigsten Gitarristen. Kein Wunder, war Ulf Wakenius jahrelang ständiges Mitglied in Peterson's Quartett. Er verbindet ein ausgeprägtes Gespür für Rhythmen mit einem lyrischen Gefühl. Wie auch Rantala setzt Wakenius auf Melodie und Groove.
Internet: www.ulfwakenius.net


Konzertende   ~22.30 Uhr.

Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=7uMkTe0-ayE - Hier klicken  

Karten Abendkasse:  26 €,  24 €,  22 €,  20 €  (nummerierte Plätze)
VVK + Gebühr bei Tourist-Information Schwerin, Tel.: 0385 5925 212 oder
papagena- Kartenvertrieb Tel.: 030 4799 7447, und bei allen bekannten VVK Stellen.





Konzert im Rahmen der Schweriner Jazznacht
zum UNESCO Welttag des Jazz
Sonntag, 30. April 2017, Schelfkirche - 18 Uhr

JO SACHSE,  guitar  &  NILS WOGRAM, trombone

HELMUT "JOE" SACHSE,  (* 1948 in Mittweida), entstammt musikalisch der ostdeutschen Jazzszene, mit deren Vertretern er fast ausnahmslos zusammen spielte. Darüberhinaus trat er mit anderen internationalen Musikern auf: Carmell Jones, Leo Wright, Mighty Flea Conners, Charlie Mariano, John Tchicai, John Marshall, David Moss, Peter Brötzmann, Tony Oxley, Jack Bruce, Han Bennink und Albert Mangelsdorff. Ab den 90er Jahren begann er Standards auch aus der Rockmusik zu übernehmen. Seine charakteristische Spielweise brachte ihm Etikettierungen wie „Jimi Hendrix der Jazzgitarre“, „Hohe-priester“ oder „Hexenmeister“ der Elektrogitarre ein. Die Frankfurter Rundschau schließlich kührte ihn zum „Größten unbekannten Gitarristen Deutschlands“. 1990 wurde seine zweite Soloplatte mit der „Goldenen Amiga“ ausgezeichnet. Die letzten und aktuellen Konzerte 2016 spielte das Duo auf dem Enjoy Jazz Festival in Mannheim und auf den Leipziger Jazztagen 2016.         Internet: www.helmut-joe-sachse.de



Helmut "Joe" Sachse   -   Foto: Matthias Creutziger

Nils Wogram Portrait
Nils Wogram gilt als einer der wichtigsten europäischen Jazzmusiker. Er tritt bei zahlreichen Festivals auf und tourt weltweit mit seinen Bands und als Solist. Bekannt wurde Nils Wogram vor allem durch seinen virtuosen Posaunenstil, seine originellen Kompositionen und den unverwechselbaren Klang seiner langjährigen Bands. Im Jahre 2010 gründete Nils Wogram sein eigenens Label nwog-records auf dem er seine Alben veröffentlicht. Nils Wograms Bands spielen ausschliesslich Eigenkompositionen. Häufig bekommt er auch Auftragskompositionen anderer Ensembles.

Nils Wogram   -   Foto: Ayse Yavas

Eine kurze Biographie: Nils Wogram (geb. 1972 in Braunschweig) begann im Alter von 15 Jahren Posaune zu spielen. Dabei genoss er gleichzeitig eine klassische und jazz Ausbildung. Bereits im Alter von 16 Jahren war er Mitglied des Bundesjugendjazzorchesters, gründete eigene Bands und gewann preise bei Jugend musiziert. Von 1992 bis 1994 studierte er in New York und schloss seine Ausbildung 1999 an der Musikhochschule Köln ab. Seit dieser Zeit hat Nils Wogram 23 Alben unter seinem Namen veröffentlicht und unterrichtet nun an der Musikhochschule Luzern.
Einige von Nils Wograms Lehrern: Reinhard Feldmann, Arnie Lawrence, Buster Williams, Steve Turre, Jimmy Knepper, Conrad Herwig, Slide Hampton, Kenny Werner, Maria Schneider, Richie Beirach, Jiggs Whigham, u.a.
Einige Preise und Stipendien: - mehrmaliger Preisträger bei Jugend musiziert - Jazzpreise des SWR, Nordrhein Westphalen, Stadt Köln, Jazzpott, Abendzeitung München, Julius Hemphil Competition, Frank Rosolino Competition, Jazz Ost West Nürnberg, GEMA Preis für Jazz Komposition, BMW Jazz Award, Jazz Echo, Albert Mangelsdorff Preis, Werkjahr der Stadt Zürich.
Nils Wograms Musik wurzelt tief in der Tradition des Jazz. Dennoch versucht er diese Sprache zu erweitern indem er musikalische Materialen verwendet, die nicht aus dem Jazz kommen. Dazu gehören andere Formen von Rhythmus,

Form sowie melodischem und harmonischem Material. Nils Wogram ist ein Fan von „richtigen Bands“ mit einem eigenen Ensembleklang. Die meisten seiner Formationen bestehen schon viele Jahre (z.B. Root 70 seit 11 Jahren). Nils Wogram glaubt, dass die beste Musik von festen Bands/Ensembles gespielt wird. Als Bandleader sind desshalb seine grossen Vorbilder Duke Ellington und Miles Davis.                             Internet:  www.nilswogram.com


Karten Abendkasse:  26 €,  24 €,  22 €,  20 €  (nummerierte Plätze)
VVK + Gebühr bei Tourist-Information Schwerin, Tel.: 0385 5925 212 oder
papagena- Kartenvertrieb Tel.: 030 4799 7447, und bei allen bekannten VVK Stellen.



"Jazz als Weltsprache jenseits aller Religionen und Grenzen vereint Musiker aus allen Ländern.
Er steht für Vielfalt, Freiheit und Offenheit; er reflektiert und inspiriert“.




Freitag, 28. April 2017 - 20 Uhr,
im Rahmen der Schweriner Jazznacht
das "StartUp Konzert"
im "Angler II", Bornhövedstrasse 65 c, 19055 Schwerin

INGOLF BURKHARDT,  trumpet & ROLAND CABEZAS,  guitar

Jazzig, lyrisch und sehr unterhaltsam: Ingolf Burkhardt und Roland Cabezas, zwei begnadete Hamburger Musiker, die schon mit vielen Größen wie Al Jarreau, Van Morrisson oder Bobby McFerrin spielten, wandeln als Duo zwischen den Genre-Welten und sind dem World Jazz ebenso verbunden wie Pop und Latin. Cabezas außergewöhnliche Stimme berührt !           Internet:  www.ingolfburkhardt.com

Karten: 15 € an der Abendkasse
VVK + Gebühr: Tourist-Information Schwerin Tel.: 0385 59 25 212







www.counter.de

Stand: 02.12.2016



www.schweriner-jazznacht.de


Wir danken allen Sponsoren, die diese Benefizkonzerte durch Ihre Unterstützung ermöglichen.



Design & Development by   NICOLAASVERBEEK     -     E-Mail:  NicVerbeek(at)online.de     -     ©  2013 - 2016